Schlaflabor Potsdam

am

St. Josefs-Krankenhaus Potsdam-Sanssouci

Kontakt Schlaflabor

Für Terminvereinbarungen und sonstige Anfragen an das Schlaflabor nutzen Sie bitte unser nachstehendes Kontaktformular. Wir melden uns innerhalb von 24 h bei Ihnen zurück.

Kontaktformular Schlaflabor

Teilen Sie uns Ihr schlafbezogenes Anliegen mit.

HNO-Anliegen sind über dieses Kontaktformular leider nicht möglich.

Unser Schlaflabor im TV

Hier finden Sie uns

Unser Schlaflabor Potsdam befindet sich in den Räumlichkeiten des St. Josefs-Krankenhaus Potsdam-Sanssouci. Nutzen Sie den Zugang von der Zimmerstraße, so kommen Sie direkt auf den Erweiterungsbau zu, in dem sich das Schlaflabor befindet.

Schlafmedizin

Zu den typischen Schlafstörungen zählen gemäß der American Academy of Sleep Medicine (AASM) die schlafbezogenen Atemstörungen (Schnarchen mit oder ohne Atemaussetzern) wie das obstruktive Schlafapnoesyndrom,die Insomnie (Ein- und Durchschlafstörungen),die Hypersomnie (extreme Tagesschläfrigkeit) die Parasomnien (Schlafwandeln, nächtliche Alpträume etc. ) die schlafbezogenen Bewegungsstörungen (wie zum Beispiel Rest legs syndrome oder periodic legs movement syndrome) oder die zirkadianen Rhythmusschlafstörungen (wie zum Beispiel Schichtarbeitersyndrom, Jetlag, Syndrom der verzögerten Schlafphase etc.)

Diagnostik

Es kommen modernste Diagnostikverfahren zum Einsatz, um eine genaue und gezielte Diagnostik zu stellen. 
Neben standardisierten Fragebögen, der Hals-Nasen-Ohren-ärztlichen Untersuchung zur Feststellung anatomischer Anomalien, die zu einer Verlegung der oberen Atemwege führen können wie zum Beispiel eine Behinderung der Nasenatmung durch eine Nasenscheidewandverkrümmung, vergrößerte Gaumenmandeln oder ein zu langes Gaumensegel werden nächtliche Sauerstoffmessungen (ambulante Polygraphieunersuchung) durchgeführt.

Zimmer in unserem Schlaflabor

Ambulante nächtliche Sauerstoffmessung

Die ambulante nächtliche Sauerstoffmessung erfolgt mit der SOMNOtouch™ RESP Polygraphie. Es handelt sich hierbei um die neueste Generation der Polygraphie für Erwachsene und Kinder. Es handelt sich um den aktuell kleinsten Screener am Markt und sorgt mit seiner miniaturisierten Bauweise und den vielen bereits im Basisgerät integrierten Sensoren für eine einfache Applikation sowie den höchsten Tragekomfort für die Patienten während der Messung.

Untersuchung in unserem Schlaflabor

Die Schlaflaboruntersuchung (die sog. Polysomnographieuntersuchung) kann sowohl zu Hause als auch in unserem Schlaflabor erfolgen. Wir empfehlen aus diagnostischer Sicht die Nutzung des Schlaflabors wegen der nächtlichen Überwachung.





EEG-gesteuerte Videoendoskopie

Bei der EEG gesteuerten Videoendoskopie in Sedierung handelt sich um eine Videoanalyse während einer simulierten Schlafphase zur Lokalisation der Engstellen bei obstruktiver Schlafapnoe und des Ursprungs des Schnarchens (Die Kosten dieser Untersuchung werden nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, weshalb diese nach der Gebührenordnung für Ärzte (GoÄ) in Rechnung gestellt werden müssen).

Therapie

Herr Dr. med. Hans Grundig deckt das gesamte therapeutische Spektrum der Schlafmedizin konservativ, apparativ (Bissschiene, CPAP-Beatmungsgerät, BiPAP Beatmungsgerät etc.) und chirurgisch ab.
Er zählt zu den wenigen Spezialisten Deutschlands für Schlafapnoe-Operationen, die eine wirkungsvolle Alternative für Beatmungstherapien darstellen. Er hat die sog. Multi-Level-Operation gegen Schnarchen und Atemaussetzer in Potsdam etabliert. Darüber hinaus bietet Herr Dr. med. Grundig folgende Verfahren an:

– Coblation Plasmafeldverfahren (Abtragung der Zungengrund-, Gaumen- und Rachenmandeln)

– ReVENT Implantate
– Pillar-Verfahren (Gaumensegelimplantate)
– Radiofrequenz Verfahren
– Hyoidsuspension (Zungenbeinfixation) als Therapieoptionen angeboten

Leitung des Schlaflabors

Herr Dr. med. Hans Grundig baute in Potsdam das interdisziplinäre Schlafzentrum im Klinikum Ernst von Bergmann auf und war dort leitender Arzt für die Spezialsprechstunde Schnarchen und Schlafstörungen. Neben dem gesamten HNO-Spektrum operierte Herr Dr. Grundig als ausgebildeter Schlafmediziner sämtliche schlafmedizinischen Patienten.

Als Prüfarzt war Herr Dr. med. Grundig für zahlreiche wissenschaftliche Studien auf dem Gebiet der Schlafmedizin verantwortlich. Hierzu gehörten die

  1. Revent Studie (REV 002 Observational Study of the ReVENT Sleep Apnea System: Minimally Invasive Treatment for Obstructive Sleep Apnea)
  2. Somnodent Bissschiene Anwendungsbeobachtungsstudie
  3. Stellenwert der nächtlichen Manometrie der oberen Atemwege bei Patienten mit einem obstruktiven Schlafapnoesyndrom
  4. Langzeitergebnisse der one stage multi level surgery bei Patienten mit einem obstruktiven Schlafapnoesyndrom

Schlaflabor-Team

v.l.: Erik Sander, Josephin Kirpal, Jonas Winter, Jaali Ulrich und Nathalie Medsen

Unser sympathisches, kompetentes und hilfsbereites Team besteht aus Studenten und Absolventen, die schlafmedizinisch qualifiziert sind und teilweise abgeschlossene Ausbildungen in der medizinischen Pflege haben.

„Unser Anspruch ist es, dass sich unsere Patienten/-innen stets umsorgt und bestens betreut fühlen.“

Pressemeldungen

  1. Schnarcher für Studie gesucht (PNN v. 22.10.2014): Eine neue Behandlungsmethode gegen Schnarchen und das Schlafapnoesyndrom wird derzeit im Klinikum „Ernst von Bergmann“ mitentwickelt. Die Studie wird von Dr. Hans Grundig, Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde und Schlafmedizin, geleitet.
  2. Ruhige Nacht nach Besuch im Schnarchzentrum – 400 Patienten kamen im ersten Jahr – bis zu 95 Prozent schlafen fortan besser (Märkische Allgemeine v. 03.02.2010)
  3. Wenn Schlafen rädert (Potsdamer Neueste Nachrichten v. 3.12.2010)
  4. Zentrum für Schnarchen und Schlafmedizin (Potsdamer Neueste Nachrichten v. 20.08.2008)
  5. Schnarchlose Nächte (Potsdamer Neueste Nachrichten v. 23.8.2008) 
  6. Auch Frauen schnarchen (taz v. 23.07.2010) 
  7. Endlich Ruhe im Bett (super illu extra Gesundheit v. 23.5.2010)
u.a.
Ausblick aus unserem Schlaflabor
Ausblick aus unserem Schlaflabor